Der Vorstand informiert

Liebe Schützenbrüder, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger in Welda

wer 2020 gedacht hat, das die Pandemie bis 2021 Geschichte ist wird in diesen Tagen eines Besseren belehrt!

Seit Monaten hält uns die Corona Pandemie in Atem und beschert uns täglich neue Nachrichten nicht nur aus dem Inland, sondern auch aus dem benachbarten Ausland und der ganzen Welt!

Glücklicherweise haben wir allen Grund zu berechtigtem Optimismus, dass das schlimmste überstanden ist und wir uns langsam wieder dem nähern was wir jahrzehntelang als normal empfunden haben.

Dennoch ist weiterhin Vorsicht geboten und die aufgestellten, und wie sich zeigt auch wirksamen, Abstandsregeln sollten weiterhin eingehalten werden.

Gemäß der aktuellen „Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2“ sind Schützenfeste, zunächst bis 31.05.21 (Verlängerung absehbar), weiterhin untersagt.

Das heißt für uns leider auch in 2021, dass unser Königsschießen am 12.06.21 sowie das Schützenfest vom 26.-28.06.2021 ausfallen müssen!

So eine Entscheidung fällt nie leicht, zumal wir sie jetzt schon zum zweiten Mal in Folge so treffen müssen!

Unser Schützenfest ist und bleibt nun mal eine Herzensangelegenheit für uns alle! 

Aber gerade deshalb sehen wir es auch weiterhin als Verpflichtung, die Schützenbrüder im Heimatschutzverein, die Bevölkerung von Welda und alle Gäste zu schützen um sie nicht gesundheitlichen Risiken auszusetzen. Darüber hinaus kann ein fröhliches und stimmungsvolles Feiern nicht in unser aller Sinn sein, so lange weiterhin Mitmenschen durch das Virus schwer erkranken oder durch anhaltende Kurzarbeit und Geschäftsschließungen um den Verlust des Arbeitsplatzes oder gar um ihre Existenz fürchten.

Wir wünschen uns alle, dass die auferlegten Pflichten den gewünschten Erfolg haben und uns unser gewohntes Leben nach und nach wieder möglich machen!

An dieser Stelle sagen wir seitens des Vorstandes schon mal ein herzliches Dankeschön an unser amtierendes Königspaar Jürgen und Susanne Menne mit Hofstaat, die sich bereit erklärt haben, den Heimatschutzverein bis 2022 weiterhin zu repräsentieren.

Euch, liebe Schützenbrüder und Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger von Welda sagen wir herzlichen Dank für Ihr Verständnis, für Ihren sorgsamen Umgang mit sich und Ihren Mitbürgern sowie für ihre stets positive Begleitung für uns als Vorstand des Heimatschutzvereins in diesen herausfordernden Zeiten

Steht weiterhin zu Eurem Heimatschutzverein Welda und unterstützt unseren Verein auch in dieser schwierigen Zeit.  

Unterstützt das Vereinsleben und die Gemeinschaft im Dorf durch den Besuch der angebotenen und möglichen Veranstaltungen aller Vereine im Ort, sobald dies wieder möglich ist.

Wir blicken Zuversichtlich in die Zukunft und hoffen, dass wir am 11.Juni.2022 wieder einen neuen König ermitteln dürfen um vom 25.-27.Juni 2022 wieder wie gewohnt und in traditioneller Art und Weise unser Schützenfest feiern können!

Mit den Schützenbrüdern im Stadtverband Warburg haben wir entschieden, das die Saison 2021 insoweit ausfällt was die städtischen Veranstaltungen angeht, hier das Stadtschützenfest und Stadtkönigschießen. Dort werden wir Ende April 2022 mit dem Stadtschützenfest in Dössel hoffentlich den Neustart schaffen.

Wir hier in Welda werden schauen, wie sich der Verlauf der Pandemie über den Sommer entwickelt und haben für den optimalen Fall vorgesehen, im Spätherbst einen kleinen Neustart zu wagen in Form eines Schützenballs oder aber in Form eines Sonntags-Frühschoppens mit Jahreshauptversammlung am Vorabend. Ob am traditionellen Schützenfestwochenende etwas möglich ist müssen wir abwarten. Aber auch da sind wir in Planung für den positiven Fall.

Was möglich sein wird müssen wir letztlich alle abwarten, aber Ideen und Vorstellungen wie wir die Schützenfamilie wieder zusammenbringen können sind da und werden aktiv verfolgt. Mögliche Termine werden wir rechtzeitig bekannt geben!

Darüber hinaus planen wir, ggf. gemeinsam mit der Kolpingfamilie, im Herbst eine Aktion zur Wiederaufforstung unseres Gemeindewaldes. Hier wollen wir dazu beitragen unsere Heimat und unsere Kulturlandschaft langfristig zu erhalten und gleichzeitig etwas für den Klimaschutz zu tun.

Trotz derzeitigem Stillstand laufen die Kosten des Heimatschutzvereins im ständigen Betrieb weiter. Aus diesem Grund und weil uns bewusst ist, dass ein Neustart mit vielen neuen Auflagen und Kosten verbunden sein kann haben wir uns, wie der überwiegende Teil der Schützenvereine im Stadtgebiet, dazu entschlossen, auch den Beitrag für 2021 einzuziehen. Wir hoffen auch hier auf Euer Verständnis und Eure Unterstützung. Letztlich wird es uns allen zu Gute kommen!

Im Weiteren bitten wir die offiziellen Pressemitteilungen der Stadt Warburg und des Heimatschutzvereins sowie die Veröffentlichungen auf der Website zu beachten.

Bis dahin wünschen wir Ihnen alles erdenklich Gute, beste und bleibende Gesundheit und die grundlegende Zuversicht dass wir diese Zeit gemeinsam und gesund durchstehen!

Der Vorstand bittet an dieser Stelle die gesamte Bevölkerung am Schützenfestwochenende vom 26.-28. Juni 2021 die Häuser zu beflaggen als Zeichen des Zusammenhalts, der Zuversicht und für unsere Weldaer Schützentradition.

Wir grüßen Euch alle ganz herzlich und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen!

 

Heimatschutzverein Welda e.V.

Euer Vorstand

Alle Schützenvereine sind wieder dabei

Am Desenberg positionierten sich die Vertreter der Warburger Schützenvereine mit ihren Fahnen und unterstreichen damit die für das Osterwochenende geplante Aktion

Zeichen der Solidarität und Verbundenheit im Warburger Land

Schützenfahnen Warburger Land

Zeichen der Solidarität und Verbundenheit in Welda

Welda - Zeichen der Solidarität

Trauer um den Ehrenvorsitzenden

Der Heimatschutzverein Welda trauert um seinen am 10. Februar verstorbenen langjährigen Ehrenvorsitzenden Peter Dillmann.

Peter DillmannDer 76- jährige, der beruflich als Unteroffizier bei der Bundeswehr gedient hat, gehörte dem Heimatschutzverein seit 1966 an und übernahm ab 1983 Verantwortung im Offizierskorps in verschiedenen Funktionen.

Im Jahr 1987 wurde er in den Vorstand des Vereins berufen und bekleidete 7 Jahre das Amt des Schriftführers.

In dieser Funktion begleitete und organisierte er auch das Fest zum 400-jährigen Vereinsjubiläum im Jahr 1993 mit.

Im Jahr 1994 wurde er zum 1. Vorsitzenden des Vereins bestimmt und führte dieses Amt 12 Jahre aus.

Im Jahr 2006 wurde Peter Dillmann zum Ehrenvorsitzenden ernannt und nahm fortan weiter mit großer Begeisterung aktiv an den Veranstaltungen des Vereins teil.

Der besondere Höhepunkt seines Vereinslebens war die Königswürde im Jahr 1991.

Gemeinsam mit seiner Ehefrau Anita als Königin führte der damalige Schriftführer das Schützenvolk an.

Im Jahr 2016 konnten Peter und Anita Dillman ihr 25-jähriges Königsjubiläum feiern und wurden noch einmal zum Schützenfest mit der Kutsche durch den Ort gefahren.

Darüber hinaus haben Peter und Anita Dillmann in den Jahren 1987, 1989, 1996 und 2004 als Hofstaatspaar das jeweilige Königspaar unterstützt.

Der Heimatschutzverein Welda hat mit Peter Dillmann einen sehr verdienten, engagierten, kameradschaftlichen und stets hilfsbereiten Schützenbruder verloren.

Wir Schützen sind Peter Dillmann zu Dank verpflichtet und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Information an unsere Schützenbrüder

Liebe Schützenbrüder,

wir hoffen, Ihr seid alle gut und gesund in das neue Jahr hineingekommen.

Wir haben mittlerweile Februar und unsere Jahreshauptversammlung würde bald anstehen.

Unter der aktuellen Pandemielage ist jedoch daran nicht zu denken.

Wie, Wann und in welcher Form wir die Versammlung durchführen können, wissen wir derzeit auch noch nicht.

Wappen Heimatschutzverein WeldaWir werden Euch, sobald es eine Möglichkeit gibt, informieren und auch entsprechend einladen.

Festgelegt haben wir auf einem Onlineseminar mit den Kollegen der Schützenvereine aus dem Stadtgebiet, das wir zu Ostern, heißt konkret von Karsamstag bis Ostermontag wieder die Schützen- und Ortsfahnen in den Ortschaften hissen wollen.

Also bitte diesen Termin schon mal vormerken!

Die gesetzlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie stehen hier über dem Satzungsrecht zur Durchführung von Versammlungen.

Die Grundlage dafür bietet die Verordnung von Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht zur Bekämpfung der Auswirkungen der Covid19-Pandemie

Da im Jahr 2021 auch die Wahlen zum geschäftsführenden Vorstand anstehen ist es uns ein Anliegen, möglichst noch in diesem Jahr einen Termin anbieten zu können.

Bis dahin bleibt der amtierende Vorstand im Amt und wird die Vereinsgeschäfte in gewohnter Form weiterführen incl. der Planungen für ein Schützenfest 2022.

Positiv ist, dass wir im Jahr 2020 die über 60 Jahre alte Fahne des ersten Zuges komplett restaurieren lassen konnten. Das hat in bewährter Form die Fa. Cassau Paramente in Paderborn übernommen. Möglich wurde das auch durch die Unterstützung unserer langjährigen Partner. Dafür an dieser Stelle herzlichen Dank.

Im Weiteren haben wir neue Ortsfahnen angeschafft. Von den 15 neuen Fahnen haben bereits 7 einen Besitzer gefunden. Wenn weiterer Bedarf besteht, wenden Euch bitte an den 1. Vorsitzenden Jürgen Menne. Der Preis pro Fahne incl. Aufhängung beträgt 68 €.

Aktuell gehen wir, ebenso wie unsere Kollegen in den anderen Orten im Stadtgebiet Warburg, nicht davon aus, dass wir im Juni wie gewohnt unser Schützenfest feiern können.

Trotzdem wären wir vorbereitet. Sowohl mit Musikvereinen, wie auch mit Tanzbands und dem Festwirt gibt es feste Absprachen zu Terminen und Preisen.

Feste Verträge haben wir aufgrund der Situation nicht geschlossen, was mit unseren Partnern aber auch nicht zwingend nötig ist. Hier haben wir vollstes Vertrauen und würden im positiven Fall die Vertragsabschlüsse nachholen. So ist es mit den Partnern besprochen.

Also, wenn wir dürfen, dann können wir auch Schützenfest 2021 feiern.

Sollte es nicht klappen, werden wir uns sicher etwas überlegen, das wir Euch Alternativ anbieten können.

Zunächst wollen wir aber die Entwicklung bis Anfang Mai abwarten um dann zu schauen, was in Sommer und Herbst möglich ist.

Bis dahin wünschen wir Euch alles erdenklich Gute, bleibt gesund und Zuversichtlich!

 

Euer Vorstand und Offizierskorps

« Ältere Beiträge

© 2021 Heimatschutzverein Welda

Designet by INMOTEK — Rewritten by Holger SprengerHoch ↑

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung