Seite 3 von 11

22.04.2023 – Böhmische Nacht in Welda

Liebe Schützenbrüder, liebe Freunde des Heimatschutzvereins,

zum Frühlingsauftakt lädt der Heimatschutzverein Welda erstmalig zu einer Böhmischen Nacht ein.

Am Samstag, 22.04.2023 ab 19.30 Uhr steht die Iberg-Halle in Welda ganz im Zeichen der Böhmischen Blasmusik im modernen Stil.

Die Iberg-Halle öffnet um 18.30 Uhr

Mit Lukas Bruckmeyer und seinen Böhmischen Kameraden kommt eine absolute Spitzenformation nach Welda die derzeit in der Blasmusikszene für Furore sorgt!

Was im Jahr 2014 mit einigen Telefonanrufen begann, ist mittlerweile ein beständiges Team geworden – Die „Böhmischen Kameraden“ rund um Lukas Bruckmeyer.

20 ausgesuchte Profi- und Semi-Profimusiker haben sich mittlerweile zu einem Orchester geformt, das sich in dieser Art und Weise auf dem aktuellen Blasmusikmarkt nur schwer finden lässt. Das Programm ist gespickt mit würzigen Eigenkompositionen von Lukas Bruckmeyer, Michael Kuhn, Daniel Hilbert und Franz Gerstbrein, ergänzt durch hochkarätige Solo-Titel an sämtlichen Instrumenten und wird abgerundet durch das Gesangsduo Doris Schmid und Lukas Bruckmeyer.

Das die große Besetzung nicht „altbacken“ oder gar „abgedroschen“ ist, zeigen die Vollblutmusiker bei jedem Konzert. Besonders erwähnenswert ist, dass die Orchestermitglieder allesamt selbst Kapellmeister, Musiklehrer, Dirigenten und teilweise Komponisten sind.

Viele der neuen Kompositionen haben bereits den Weg ins Repertoire vieler Vereine und Kapellen geschafft. So wurde die „Paula Polka“ von Lukas Bruckmeyer zum Hit und Titel wie die „Brauhauspolka“, „Liebling du weißt ich bin treu…“, „In vita Optimum“ oder die brandneue „Stegersbacher Polka“ sind absolute Must-Haves der Blasmusikszene.

Überzeugen Sie sich selbst bei „Blasmusik der Spitzenklasse“ mit Lukas Bruckmeyer und seinen Böhmischen Kameraden!

Der Heimatschutzverein möchte aber nicht nur die Ohren der Besucher verwöhnen. Auch an den Gaumen und somit das leibliche Wohl ist ausreichend gedacht.

Karten zum Preis von 18,-€ für diesen Abend der Spitzenklasse gibt es bei

Bücher Podzun, Hauptstraße 67, Warburg, 05641 740898

Deko Ecke Volkmarsen, Steinweg 35, Volkmarsen, 05693 990809

Hubert Ashauer, Welda, 0171-2081902

Florian Lücke, Welda 01517-3018186

Oder einfach diesen Link anklicken

Der Vorstand des Heimatschutzvereins erwartet einen schwungvollen Abend mit über drei Stunden Blasmusik der Spitzenklasse viel Spaß und guter Laune für Alt und Jung in der Iberg-Halle.

 

 

 

Busreise nach Dresden vom 13.10. bis 15.10.2023

Der Heimatschutzverein Welda organisiert mit Reifers Reisen vom 13.10. bis 15.10.2023 eine Busreise nach Dresden, zum Elbsandsteingebirge und nach Leipzig

Reiseangebot und Anmeldung als PDF ansehen oder herunterladen
Angebot Heimatschutzverein Welda
Anmeldeformular

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2023

Weihnachtsgruß

Liebe Weldaer Mitbürginnen und Mitbürger, liebe Schützenbrüder,

Das Jahr 2022 neigt sich dem Ende zu. Ein Jahr das, wie schon die beiden Jahre zuvor, von der Corona Pandemie bestimmt war jedoch im Februar durch den Kriegsbeginn in der Ukraine einen weiteren Krisenherd hinzugefügt hat. Wir haben seitdem alle den Eindruck in einer Dauerkrise zu leben.

Trotz allem konnten wir aber unser Vereinsleben wieder aufnehmen und unser Schützenfest, ebenso wie die begleitenden Veranstaltungen auf Stadtebene, gebührend feiern.

Mit unserem strahlenden Königspaar Jürgen Lange und Gudrun Petry und ihrem wunderbaren Hofstaat haben wir wieder ein unvergessliches Schützenfest gefeiert das uns lange in allerbester Erinnerung bleiben wird. Ein großes und von Herzen kommendes Dankeschön dafür an unser Königspaar nebst Hofstaat!!

Wir konnten erstmals das im Jahr 2019 beschlossene Konzept umsetzen und das Königschießen für das Folgejahr bereits am Schützenfestmontag durchführen!

Durch die gute Vorplanung von Vorstand und Offizierskorps war es für alle Anwesenden ein spannender Nachmittag mit einem sehr guten Ergebnis!

Christopher Lücke heißt der beste Schütze und wird am 10. Juni 2023 zum neuen Schützenkönig proklamiert.

Wir dürfen uns somit auch im Jahr 2023 auf ein tolles Schützenfest vom 24.-26. Juni freuen!

Der Vorstand bedankt sich an dieser Stelle nochmal für die zahlreichen Ermutigungen bei der Umsetzung dieses Konzeptes. Es schafft Planungssicherheit was in diesen Tagen nicht zu unterschätzen ist!

Bedingt durch eine Förderung des Landes NRW konnten wir zudem in der Iberg-Halle einige Umbauarbeiten vornehmen die es uns ermöglichen, den Raum an den Festabenden zu verkleinern und somit eine angenehmere Atmosphäre zu schaffen.

Allen beteiligten Schützenbrüdern und Firmen sei an dieser Stelle nochmal herzlich für die Umsetzung gedankt.

Darüber hinaus haben wir die Ukrainehilfe des Kolpingwerkes mit einer Spende unterstützt und die Wiederaufforstung des Warburger Stadtwaldes aktiv unterstützt.

Die Krisen unserer Zeit haben uns fest im Griff. Die Angst vor der Ausweitung des Kriegs in der Ukraine, die zahlreichen Menschen die vor den Kriegswirren flüchten und bei uns Schutz suchen und deren Unterbringung und Versorgung sowie die unmittelbaren Folgen in Form der Energiekrise, der galoppierenden Inflation und der Verteuerung des täglichen Lebens.

Zahlreiche Herausforderungen die uns an Grenzen bringen dessen, was wir glauben noch aushalten zu können.

Jahrzehntelange Selbstverständlichkeiten wie Frieden und Wohlstand stehen auf plötzlich in Frage. Die Demokratie im Land wird permanent und in nicht gekannter Form attackiert und wir haben immer mehr den Eindruck dass unsere Gesellschaft auseinanderdriftet.

Wir möchten diese Weihnachtsbotschaft unter das Motto stellen „Reicht Euch die Hand“. In diesen herausfordernden Zeiten geht es nur gemeinsam und nicht gegeneinander! Im allerbesten Sinne des Schützenwesens.

Reichen wir uns die Hand und helfen einander da wo es nötig und möglich ist! Leben wir Dorfgemeinschaft in ihrer besten Form und unterstützen uns so gut es geht. Nicht der Einzelne, die Gemeinschaft ist wichtig!

Dann werden wir die Krisen dieser Zeit sicher meistern und gestärkt als Gesellschaft daraus hervor gehen.

Nutzen wir die Zeit der Besinnlichkeit und Stille, um neuen Mut zu fassen. Mut für die Zukunft, Mut für ein besseres Jahr 2023!

Auch wenn es derzeit nicht so aussieht, so gibt es doch auch gute Gründe hoffnungsvoll nach vorn zu blicken und die Gesellschaft vor Ort positiv zu stärken und zu prägen insbesondere auch durch die Beteiligung an Veranstaltungen und Anboten vor Ort!

In diesem Sinne sollten wir auch im Jahr 2022 Weihnachten feiern. Das Licht kommt in die Welt und leuchtet. Das Licht der Hoffnung und des Friedens.

Reichen wir uns die Hand!

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes, erfolgreiches und vor allem gesundes Jahr 2023!

Der Vorstand des Heimatschutzverein Welda e.V.

Gedenkfeier zum Volkstrauertag am Kriegerehrenmal

Auf Einladung und Initiative des Heimatschutzvereins Welda wurde am Vorabend des Volkstrauertages eine Gedenkfeier am Kriegerehrenmal an der St.-Kilian-Kirche veranstaltet.

Die heilige Messe hielt Pastor Andreas Wilke, unterstützt durch die Lesungen von Lektorin & Kommunionhelferin Rita Göbel.

Im Anschluss an das Abendmahl und die Einleitung durch Oberst Jörg Isermann hielt der Bürgermeister von Diemelstadt, Herr Elmar Schröder eine eindrucksvolle Gedenkrede zum Volkstrauertag.

Volkstrauertag 2022

Zum Abschluss erfolgte die zeremonielle Kranzniederlegung durch die Zugführer Christian Kuhaupt und Bernd Hüpping.

Welda Volkstrauertag 2022

Neben einer Abordnung des Heimatschutzvereins waren auch Bannerabordnungen der Kolpingsfamilie und der Freiwilligen Feuerwehr beteiligt.

Der Musikverein Welda sorgte für die musikalische Umrahmung der Zeremonie.

Unter Beteiligung der Dorfgemeinschaft wurde gemeinsam der Opfer der beiden Weltkriege und von Terror, Krieg und Vertreibung gedacht.

 

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2024 Heimatschutzverein Welda

Designet by INMOTEK — Rewritten by Holger SprengerHoch ↑