Seite 2 von 3

Tag der Sauberkeit in Welda

Tag der Sauberkeit wird verschoben

Am Samstag, den 28.03.2020 wird in Welda ein Tag der Sauberkeit durchgeführt.

wie auf der Zusammenkunft der Vereinsvorsitzenden am vergangenen Samstag besprochen und beschlossen wurde, wollen wir

am Samstag, 28.03.2020 in der Zeit von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

in Welda einen Tag der Sauberkeit durchführen.

Der Schwerpunkt soll in der Iberg-Halle / Dorfgemeinschaftshaus liegen, wo Reinigungs-/Aufräum- und Reparaturarbeiten in Form eines „Frühjahresputz“ durchgeführt werden sollen.

Sofern Jugendgruppen mitmachen möchten (was wünschenswert wäre), ist für sie auch eine Reinigungsaktion im Dorf und der Gemarkung möglich und sinnvoll.

 

In der Hoffnung auf eine zahlreiche Teilnahme verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen aus Welda
Hubertus Kuhaupt
Ortsvorsteher

 

Weihnachtsgruß

Weihnachtsgruß

Fahne vom Heimatschutzverein aus dem Jahr 1974 zurück in Welda

Die Fahne des 2. Zuges aus dem Jahr 1974 ist nach aufwendiger Restaurierung wieder zurück nach Welda heimgekehrt
Fahne des 2. Zuges vom Heimatschutzverein Welda aus 1974
Fahne des 2. Zuges vom Heimatschutzverein Welda aus 1974

Die früher verwendete Halbseide der Fahnen im Zusammenhang mit der damals üblichen Färbung mit Cadmiumgelb hatte den Nachteil, dass sich der seidene Schussfaden im Laufe der Jahre mehr und mehr auflöste.

Die stark verschlissene Fahne musste zur Restaurierung auseinandergetrennt werden um danach entscheiden zu können, ob der Unterlagestoff, der bereits einen ungünstigen Faltenwurf verursachte ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Hierbei stellte sich heraus, dass die ursprünglich gut aussehende blaue Seite die gleichen Verschleißerscheinungen zeigte wie die gelbe Seite.

Um eine mittelfristig notwendige, nochmalige Erneuerung zu umgehen wurde die blaue Seite im Zuge der Maßnahme gleich mit restauriert.

Die Stickereien beider Seiten konnten dabei erhalten bleiben.

Die Fahne als Symbol unseres Vereins ist mittlerweile wieder nach Welda heimgekehrt, strahlt in neuem Glanz und sieht aus wie Neu.

Gesamtkosten und Förderung

Die Gesamtkosten für die Erneuerung und Reparatur durch die Firma W. & E. Cassau lagen bei 2.300 € und wurden aus dem Heimat-Scheck im Förderprogramm Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. finanziert.

Allen Beteiligten, insbesondere der Fa. W. & E. Cassau in Paderborn, Beate Cassau ein herzliches Dankeschön für die umfangreiche Beratung, Begleitung und Ausführung der Arbeiten.

Heimatschutzverein Welda erhält Heimat-Preis für herausragendes Engagement

Warburg: Heute fand im Pädagogischen Zentrum die Verleihung des Heimatpreises 2019 der Hansestadt Warburg durch Bürgermeister Michael Sticklein statt.
Der „Heimat-Preis“ ist eine Initiative der Landesregierung Nordrhein-Westfalen.

Heimat-Preisverleihung der Stadt Warburg
Heimat-Preisverleihung der Stadt Warburg

Die Hansestadt Warburg lobte den Heimat-Preis für herausragende zukunftsorientierte Projekte und für beispielhafte Beiträge zum Erhalt unseres kulturellen Erbes aus, die mit großem ehrenamtlichen Engagement umgesetzt worden sind.

Herzliche Glückwunsche und herzlichen Dank für großartiges Engagement gehen an
die HanseGenossenschaft Warburg eSG,
der Aktivengruppe des Warburger Heimat- und Verkehrsvereins,
den Heimatschutzverein Welda und Herrn Josef Wittkopp.

Für den Heimatschutzverein Welda nahm der erste Vorsitzende Jürgen Menne den Heimat-Preis im Beisein von dem zweiten Vorsitzenden Dietmar Senftner, Schriftführer Burkhard Isermann und dem stellv. Kassierer Hubert Ashauer entgegen.

Kompaniebefehl zur Gedenkfeier zum Volkstrauertag

Kompaniebefehl zum Volkstrauertag 2019
« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2020 Heimatschutzverein Welda

Designet by INMOTEK — Rewritten by Holger SprengerHoch ↑